Print this page

Louis Mai auch in Bremen ganz oben

Judofighter Louis hat in der Gewichtsklasse -90 kg das traditionsreiche Bremen Masters gewonnen. Bereits zum 27. Mal findet dieses Turnier statt und es gilt als eines der stärksten Nachwuchsturniere. 


Samstags kämpfen die Männer u18 und sonntags die Männer u21. Zeitgleich findet in Bad Blankenburg das entsprechende Nachwuchsturnier für die Frauen statt.
An den 2 Tagen starten in Bremen über 900 Kämpfer auf 8 Matten. In diesem Jahr waren Athleten aus 22 Nationen am Start.

Louis war mit dem Baden-Württembergkader angereist und wurde von Landestrainerin Trixie Kästle gecoacht. Der Bundestrainer u18 Bruno Tsafack nutzte die Gelegenheit, ein strenges Auge auf die deutschen Nachwuchsathleten zu werfen.
Louis startete mit einem Freilos und traf in Runde 2 auf den Niederländer Michael Pannekoek. Diesen konnte er nach 23 Sekunden Kampfzeit mit Uchi mata Ippon werfen. Im nächsten Kampf bezwang Louis den Briten Max Gregory mit einem Haltegriff. So stand er im Halbfinale, das er gegen den Württemberger George Udsilauri mit 2 Wazari gewann. Im Finale wartete dann der Holländer Axel Heeren auf Louis. Nach kurzem Abtasten konnte Louis Heeren nach 52 Sekunden mit Uchi mata Ippon werfen und gewann das Turnier sehr souverän und verdient.

Von Montag bis Mittwoch findet dann noch ein internationales Trainingslager in Bremen statt, an dem Louis teilnehmen wird. Unterstützung bekommt er dort von unserer Trainerin Carmen Bruckmann, die mit Judofighter Sebastian Junk auch vor Ort in Bremen sein wird.

Das war mal wieder ein spannender Judo-Samstag, mit einem sehr guten Ende für Louis und eine weitere Bestätigung der tollen Arbeit, die bei uns im Training bemacht wird!!!

Herzlichen Glückwunsch Louis, das war großes Kino!!!!

Ergebnisse und Wettkampflisten gibt es unter:
http://www.mastersbremen.com/

Ein weiterer Judofighter war am Sonntag in Bremen am Start. In der u21 startete Jonas Mollet in der, mit 74 Startern riesigen, Gewichtsklasse -66kg. Nach einem Freilos verlor er gegen den Niederländer Ilyes Benabderrahmane mit einem Wazari. Benabderrahmane veror seinerseits gegen Bakhitzhan Abdurakhmanov aus Kasachstan und somit war Jonas ausgeschieden.
Übrigens ebenso wie alle anderen deutschen Starter der Gewichtsklassen -55kg, -60kg. -66kg, -73kg und -81kg. Nirgendwo konnte sich ein Deutscher unter den ersten 7 platzieren.
Also kein Grund, sich zu ärgern. Diese Konkurrenz ist einfach knüppelhart.

Rate this item
(0 votes)